» » Keith Jarrett - Priceless Jazz Collection

Keith Jarrett - Priceless Jazz Collection mp3 album

  • Performer: Keith Jarrett
  • Title: Priceless Jazz Collection
  • Genre: Jazz
  • Country: Europe
  • Formats: RA AC3 MP2 DMF APE VOX MPC
  • Released: 1998
  • MP3 album: 1911 mb
  • FLAC album: 1597 mb
  • Rating: 4.5/5
  • Votes: 161
Keith Jarrett - Priceless Jazz Collection mp3 album

Tracklist: 1. De Drums 12:06 2. Silence 3:16 3. Blackberry Winter 3:41 4. Bop-Be 6:59 5. Vapallia 7:50 6. Treasure Island 4:29 7. Byablue 7:23.

Expectations is a 1972 album by the pianist, saxophonist and composer Keith Jarrett, released on Columbia Records. Expectations was produced by George Avakian.

Keith Jarrett (born May 8, 1945) is an American jazz and classical music pianist and composer. Jarrett started his career with Art Blakey, moving on to play with Charles Lloyd and Miles Davis. Since the early 1970s he has enjoyed a great deal of success as a group leader and a solo performer in jazz, jazz fusion, and classical music. His improvisations draw from the traditions of jazz and other genres, especially Western classical music, gospel, blues, and ethnic folk music.

Keith Jarrett, hester Saarbrücken, Dennis Russell Davies, New Japan Philharmonic Orchestra, Kazuyoshi Akiyama. Hamburg '72. Keith Jarrett, Charlie Haden, Paul Motian. Priceless Jazz Collection: Keith Jarrett. Les Incontournables du Jazz.

The album shows that Keith Jarrett was an ambitious, multi-talented threat to be reckoned with. Speed: 33 RPM. £. 9 postage. Duration: LP. 2 brand new from £3. 8. Keith Jarrett - Solo Concerts - 3 x Vinyl Album Box set from Germany. The vinyl is in Excellent condition with little sign of use, the records have been kept in poly linned bags for protection.

Biography by Thom Jurek. Prolific jazz and classical pianist, and bandleader. His 1975 improvised solo outing The Koln Concert is one of the best-selling albums in jazz history.

Disc IDs. Cover Art. Aliases. Type: Album + Compilation. Data Quality: Normal.

Tracklist

De Drums 12:06
Silence 3:16
Blackberry Winter 3:41
Bop-Be 6:59
Vapallia 7:50
Treasure Island 4:29
Byablue 7:23

Versions

Category Artist Title (Format) Label Category Country Year
GRP 98942 Keith Jarrett Priceless Jazz Collection ‎(CD, Comp) GRP Records, Inc. GRP 98942 Europe 1998
GRD-9894 Keith Jarrett Keith Jarrett ‎(CD, Comp) GRP GRD-9894 US 1998
GRBD-9894 Keith Jarrett Priceless Jazz Collection ‎(CD, Comp) GRP Records, Inc. GRBD-9894 Canada 1998
GRP-98942 Keith Jarrett Priceless Jazz ‎(CD, Comp) GRP Records, Inc. GRP-98942 Europe 1998
059 894-2 Keith Jarrett The Seventies ‎(CD, Comp) EmArcy 059 894-2 Europe 2003

Reviews about Keith Jarrett - Priceless Jazz Collection (1):
BlessСhild
Guter, aber zu kurzer Sampler – ****Auf dem Label EmArcy erschien 2003 die CD „The Seventies“ mit sieben Titeln von Keith Jarrett und dessen American Quartet aus der Zeit von 1973 bis 1976. Diese seinerzeit für Impulse! aufgenommenen Stücke sind tolle Beispiele der stilistischen Vielfalt jener Formation mit Paul Motian, Charlie Haden, Dewey Redman und wechselnden Zusatzmusikern, die von 1971 bis 1976 existierte. „The Seventies“ wurde für den italienischen Markt veröffentlicht und enthält die gleichen Stücke wie der einige Jahre zuvor auf GRP erschienene Sampler „Priceless Jazz Collection“ – alle Titel sind hier auch in der gleichen Reihenfolge getrackt.„De Drums“ ist eine ohrwurmtaugliche, vamp-artige Nummer aus einer Live-Aufnahme des American Quartet vom Februar 1973. „Silence“ und „Blackberry Winter“ sind zwei wunderschöne Balladen vom Album „Bop-Be“ – beide zwar nicht von Jarrett komponiert, aber von seinem unnachahmlichen Anschlag in herrlichen Klaviersound getaucht. Auch der flotte Titelsong von „Bop-Be“ mit seinem eingängigen Motiv ist auf „The Seventies“ vertreten. Das ist wunderbar erfrischender Achtelnotenjazz. Schade, dass Keith Jarrett seit jener Zeit Mitte der 1970er Jahre kaum mehr als Komponist von Jazz-Stücken in Erscheinung getreten ist und sich stattdessen (natürlich überaus erfolgreich und beeindruckend) auf sein Wirken als Klavierimprovisateur und Interpret von Werken des Great American Songbook mit seinem Standards-Trio konzentriert hat.Etwas weniger überzeugend ist die Auswahl von „Vapallia“ vom Album „Back Hand“ (eine ordentliche Nummer, klar, aber doch streckenweise etwas behäbig) sowie von „Byablue“, einer zumeist recht hektischen Komposition von Paul Motian, dem Drummer des American Quartet, aus dem gleichnamigen Album der letzten Aufnahmesession der Band im Oktober 1976. Hier vermag vor allem das Saxophon Dewey Redmans in Kombination mit dem unruhigen Grund-rhythmus weniger zu überzeugen. Treffender war da schon, auch „Treasure Island“ (ebenfalls ein Titeltrack eines Albums) auf den Sampler zu nehmen. Hier ist es Sam Brown an der Gitarre, der als Gastmusiker bei der Aufnahmesession mitwirkte und gerade diesem Stück einen tollen Sound verpasst hat.Insgesamt ist ein guter, wenngleich freilich allzu kurzer Sampler entstanden, der recht schön das abwechslungsreiche Werk des American Quartet abbildet.

Related to Keith Jarrett - Priceless Jazz Collection albums: